Posts Tagged ‘P.A.T.H.’

Wolfgang Brosche: Hervorragende katholische Eigenschaften

31. August 2015

Der wortmächtige Wolfgang Brosche, Autor z.B. bei The European und auf das Thema „Kirche und Homosexualität“ spezialisiert, hat seit Kurzem ein eigenes Blog.

Gestern schrieb er über den Wunsch nach einer „Stimme der keuschen Homosexuellen“:

Wo bleibt die „Stimme der keuschen Homosexuellen“, fragt sich Paul Check, der Geschäftsführer von „Courage“. „Courage International“ist eine Menschenvergiftungsorganisation, im frommen Kathol-Sprech ein „Apostolat der römisch-katholsichen Kirche“, das schwule und lesbische Menschen dazu bringen will, keusch zu leben. […]

Jetzt setzt hier wieder katholische Doppelsprech ein – natürlich besitzen auch Homosexuelle“ Menschenwürde, aber nur die von Gott, will sagen, dem Klerus diktierte – eine andere gibt es nicht. Gott akzeptiert nur Heterosexuelle, die nach dem Naturrecht leben und Homosexuelle, die nicht homosexuell sind. […]

„Courage“ und alle anderen Organisationen wie P.A.T.H. erfinden die Sünde, das Fehlverhalten, den Irrtum der Natur, um Menschen klein zu halten, um ihnen den Krebs des schlechten Gewissens und der Minderwertigkeit einzuimpfen, um sie besser beherrschen zu können. Wer in dieser Weise andere als krank bezichtigt oder als verfehlt (nein, nein, ich weiß , sie haben ja auch ihre katholische Menschenwürde, die Würde des gepeitschten Kettensklaven – der mit Verlaub, scheißt darauf, Würde, aber nicht Freiheit zugestanden zu bekommen!), wer also, sage ich andere als verfehlt bezeichnet, der kann das nur und deshalb macht er es auch, wenn er sich selbst als richtig, gottgewollt und gesund empfindet – und damit als etwas Besseres! […]

Den Katholiken gehen langsam die Opfer aus – Menschen mit anderer Hautfarbe, Juden, oder Kranke, angeblich von Dämonen besessen, kann man nicht mehr opfern.

Aber diese Organisationen wie „Courage“ und der andere Rattenschwanz, verachten, brechen, töten Menschen im Namen ihres Gottes. Es entstehen lebende Leichname – man will homosexuelle Zombies. Man will Stigmatisierte, um sie vorführen zu können, wie sie dahertapern nach Gottes Willen – und die anderen, die katholisch Heterosexellen können wohlig schaudern und rufen „Gott sei Dank“ ich bin nicht so!