Live-Mitschnitt 96

by

Hier der Mitschnitt unserer heutigen Ketzersitzung (3:54 Stunden):

mp3-Version (170MB)
mp4-Version (stärker komprimiert für mobile Nutzer, 69MB)

(Der Player spielt die mobile Version ab.)

4 Antworten to “Live-Mitschnitt 96”

  1. mfranck98 Says:

    Zum Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Allmachtsparadoxon

  2. ptie Says:

    zu Suizide nach Sterbemonaten
    https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Todesursachen/Tabellen/suizide.html
    Ich erkenne keine Steigerung zu Weihnachten.

  3. mfranck98 Says:

    Zur Passionsgeschichte https://en.wikipedia.org/wiki/Psalm_22#New_Testament

  4. user unknown Says:

    Zur Randbemerkung, dass Viren nur 30% der Population ausrotten, weil sie sich sonst selbst schaden, und aus aktuellem Anlass England:

    Das stimmt nicht. Das stimmt nur für langlebige Viren, wie die meisten Viren, die wir kennen.

    Natürlich muss man unterscheiden ob ein Virus Menschen oder Tiere befällt. Wenn man als Vogel auf einem Baum sitzt, und um einen herum fallen die anderen Vögel nach und nach auf den Boden, wird man wohl nicht auf die Idee kommen, dass da ein Virus ist, und das Verhalten ändern.

    Und das Virus ist noch ein gutes Stück dümmer, das weiß gar nichts und tut nichts mit Absicht und verhindert auch nichts mit Absicht, etwa die Ausrottung des Wirts. Ist der Wirt ausgerottet stirbt auch das Virus aus, es sei denn es kann auf unterschiedlichen Spezies leben und ist nicht auf allen so fatal.

    Der Mensch kann seit – weniger als 150? – Jahren Viren entdecken, verstehen, und das Verhalten ändern. In der Tierwelt gibt es nur die Mögllichkeit, dass zufällig manche Tiere ein anderes Verhalten zeigen, etwa weniger sozial sind, und daher einige die Fastausrottung überleben.

    Aber prinzipiell ist ein hochansteckender Virus im Vorteil gegenüber seinen gemütlichen Verwandten. Wenn dann die Menschen in Quarantäne gehen, wegen des schnellen Virus, sind sie für den langsamen schlechter zu erreichen.

    Das wir mit solchen Viren keine große Erfahrung haben ist der Survivorbias: Tierarten, die die Erfahrung gemacht haben, gibt es nicht mehr. Allerdings kann es natürllich lokale Populationen gegeben haben, die von Viren ausradiert wurden, bevor wir global vernetzt waren.

    Was die neue, britische Variante für Eigenschaften hat, konnte ich den Nachrichten bislang nicht entnehmen. Aber dass man es überträgt, bevor man leidet und sich zum Sterben selbst dann zurückzieht, wenn man nicht an Viren glaubt, ist natürlich tückisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: