Live-Mitschnitt 57: Bibel, Bücher, Bedford-Strohm

by

Hier der Mitschnitt unserer heutigen Ketzersitzung zum Downloaden (326 MB):

Interview mit Heinz-Werner Kubitza zu seinem neuen Buch “Der Glaubenswahn”. Bischof Bedford-Strohm ruft an. Thomas Mayer behauptet immer noch, dass sich Christsein lohnt. Kinder werden mit biblischen Pixibüchern indoktriniert.

Der Live-Mitschnitt steht außerdem wie immer bei mixlr.com/ketzerpodcast/showreel/ als Stream zur Verfügung, außerdem hier zum Download.

Themen:

0:01.25 Begrüßung
0:13:30 Interview mit Heinz-Werner Kubitza zu seinem neuen Buch „Der Glaubenswahn
1:19:10 Dummer Anruf des EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm (Quelle)
2:08:03 Ketzerbeichte: Manöverkritik zu unserem Segment  „Strömungen des Islams
2:20:58 Prof. Mayers Milchmädchenrechnung, Teil 2 (hier Teil 1)
2:53:40 Blinder Glaube als Tugend: Indoktrination mit Pixibüchern
3:44:16 Schlauer Spruch

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Live-Mitschnitt 57: Bibel, Bücher, Bedford-Strohm”

  1. John Hiatt Says:

    Dank Euch, mal wieder ein sehr gelungener Podcast. Habe mich bei euren lakonischen Kommentaren schlapp gelacht.

    Die Frage, die mir bei Leuten wie Bischof BS (nomen est omen), denen man ja ein gewisses Maß an Intelligenz unterstellen muß, nicht aus dem Kopf geht, ist: Glauben die wirklich ihr eigenes Gesülze? Reden die so, wie sie reden (auch im Bewusstsein aller kleineren Zweifel und Erkenntnisse hier und da) aus voller Überzeugung, oder WISSEN sie vielmehr, dass das alles nur mühsam konstruierter, unhaltbarer Dünnschiß ist und machen es aber trotzdem (um die Herde zusammenzuhalten / weil es ihr Job ist / weil sie Angst vor der Hölle haben – was weiß denn ich).

    Läßt einen kopfschüttelnd zurück.

    Und WENN man sie dann mit Gegenargumenten konfrontiert, wo ist DANN dieselbe Intelligenz, die zum Konstruieren des Bullshits nötig war, und jetzt zum Verständnis des eigenen Fehlers beitragen könnte?

    Also vielleicht doch nicht so schlau, der Herr Bischof, eher verblendet – oder aber durchtrieben und vorsätzlich falsch aussagend.

    • Skydaddy Says:

      Ich gehe davon aus, dass die das selber glauben. Die haben ihr ganzes Berufsleben damit verbracht, Unsinn zu rationalisieren und schmoren intellektuell ganz überwiegend im eigenen Saft. Und damit meine ich nicht „christlichen“ Saft, sondern konfessionellen Saft. Solche intellektuelle Inzucht führt zu entsprechenden geistigen Behinderungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: