55.1 “Wo Religion draufsteht, ist in der Regel keine Religion drin”: Bischof Overbeck zu Religion und Gewalt

by

Die Ketzer besprechen die neuesten Verlautbarungen aus Overbecks Wahrheitsministerium. (Vgl. Folge 44.1.)

(Aufgenommen am 25.12.2016 mit Matthias, Christian und Nico.)

Der Podcast kann hier abonniert werden, der Beitrag kann hier heruntergeladen oder direkt angehört werden:

Ein Live-Mitschnitt der kompletten Folge 55 ist unter http://mixlr.com/ketzerpodcast/showreel/ verfügbar. Oder hier.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “55.1 “Wo Religion draufsteht, ist in der Regel keine Religion drin”: Bischof Overbeck zu Religion und Gewalt”

  1. user unknown Says:

    Ich will Overbeck ungern in Schutz nehmen, aber ob die Todesdrohung und der Hinweis, sich um die christliche Tradition zu kümmern ein Feedback waren, oder mehrere – ich habe es so verstanden, als wolle Overbeck sagen, dass er unter Beschuss steht, und die allgemeine Richtung, aus der das kommt, sei eine nationalistische, aus der auch die Feststellung kommt, ein toter Overbeck sei kein Verlust für die Menschheit.

    Wie viele und wie heftige Anwürfe er bekommt lässt sich aus diesen Aussagen schlecht ableiten.

    Ansonsten viel Zustimmung von mir. Und um mit eigenen Worten Overbeck zu kritisieren: Wenn er den Wert der Religion daran bemisst, ob sie sich für den Frieden einsetzt, dann hat er die schlüpfrige Ebene des Rationalismus schon betreten und droht in den allgemeinen Atheismus abzurutschen.

    Denn die Aussage muss man ja so deuten, dass der Frieden ein Wert ist, der über Gott steht. Man misst Gott anhand seiner Friedenstauglichkeit – ein sehr begrüßenswerter, erster Schritt. Letztlich das Dilemma einer Religion, die sich rechtfertigen muss und es nicht kann. Eigentlich steht der Religion nur ein trotziges „Ich glaube, komme was da wolle“ zur Verfügung. Frieden braucht keinen Gott und oftmals geht Frieden ohne Götter leichter, als mit. Wobei ich nicht zum Gegenteil neige, dass jeder Krieg mit Gott leichter sei. Ein Hindernis war der christliche Gott für christliche Nationen selten und auch Allah schützt nicht vor Kriegen unter Moslems.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: