Atheists are no less moral: The sad delusion of the Christian Evangelical movement

by

Mittlerweile gibt es jede Menge interessantes Material, das es wert wäre, im Podcast behandelt zu werden. Da wir aus Zeitgründen (und Ihr wisst: bei der Zeit sind wir nicht knauserig) nicht alles im Podcast behandeln können, will ich manches einfach mal hier posten – in der Hoffnung, dass es unseren Hörerinnen und Hörern gefällt.

Wer die regelmäßigen „Bekehrungsgeschichten“ von jesus.ch (meist von amerikanischen Webseiten stammend und ins Deutsche übersetzt, oft von Miriam Hinrichs) nicht mehr sehen kann, der wird sich vielleicht über diese „umgekehrte“ Bekehrungsgeschichte freuen:

Lori Fazzino promoviert in Soziologie. Früher war sie evangelikale Christin und „erotische Tänzerin“:

Fazzino is an instructor and Ph.D. candidate at the University of Nevada, and a former Evangelical Christian. Her research explores social movements and identity, religious conversion and deconversion, and in particular how people leaving their religion arrive at a new worldview and community. In this interview she discusses challenges faced by secular groups and individuals in a city that is enamored with both sin and salvation.

Viel Spaß beim Lesen!

(Mir ist der Spaß gerade vergangen, weil ich gemerkt habe, dass ich voll Miriam-Hinrichs-mäßig eine „atheistische Bekehrungsgeschichte“ von einer amerikanischen Website kopiert habe …)

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: