Scharia-Polizei, Heilsarmee und Tanzverbot (Themenvorschlag)

by

Shariah Controlled Zone

Die selbsternannte „Scharia-Polizei“ sorgt für Aufregung. Ein Verbot wird gefordert. Aber: Wie soll ein Verbot gestaltet sein, dass die „Scharia-Polizei“ verbietet, aber die uniformierte Heilsarmee – die sich ebenfalls in Kneipen und Rotlichtvierteln rumtreibt und versucht, Menschen vom Alkohol und anderen Lastern abzubringen – erlaubt? Wo soll der Unterschied sein zwischen „Scharia-Polizisten“, die Leute nötigen, und religiösen Abtreibungsgegnern, die vor Kliniken und Beratungsstellen aufdringliche „Gehsteigberatung“ betreiben? Und wie unterscheidet sich eigentlich eine islamische „Scharia Controlled Zone“ mit Scharia-Polizei von staatlich verordneten christlichen „stillen Feiertagen“ mit Tanzverbot, Verbot von Filmvorführungen und selbst Schachturnieren?

Saudi-Arabien: Twitter-Aufstand gegen die Moralpolizei

Schlagwörter: , , , , ,

6 Antworten to “Scharia-Polizei, Heilsarmee und Tanzverbot (Themenvorschlag)”

  1. Fabian Hoemcke Says:

    Danke für eure Anregung.
    Die Heilsarmee hatte ich bisher gar nicht auf den Schirm. Ich kenne sie eher nur als Floskel.

    Ein paar Punkte dazu.
    Amtsanmaßung: Diese Überreaktion, sie würden sich als Polizei ausgeben ist reichlich weit hergeholt. Die Shakira-Police ist erstens nicht uniformiert und zweitens nicht mit der Wortmarke „POLIZEI“ versehen. Ich habe mehr als einmal Autos mit der Aufschrift „POLICE“ gesehen und ich denke mir, dass diese Verwendung in D einfach nicht verboten ist. Wenn, dann muss man entweder mit unserem amerikanisch beeinflussten Kulturkreis argumentieren oder auch Schriftzüge wie „POLIS“, „Полиция“, „Αστυνομία“, „Policja“ oder „警方“ verbieten.
    Und so lange sie nicht rumlaufen und sagen, sie seinen die Polizei ist alles, in diesem Punkt, im grünen Bereich.

    Uniform: Die Bekleidung selbst ist offensichtlich keine Uniform.
    Es gibt also keinen sachlichen Grund ihnen Amtsanmaßung vorzuwerfen.
    Die Bekleidung der Heilsarmee ist, dem Bild in dem verlinkten Artikel nach, tatsächlich eine Uniform. Aber das betrachte ich als wenig kritisch. Wenn, dann müsste man sich auch bei jedem Hotelpagen, jeder Stewardess oder jedem Schaffner aufregen.
    So lange man also nicht den eigentlichen Zweck der Uniform zu nutze macht, also uniform zu sein mit der Polizei, in dem man also *deren* Uniform trägt, kann ich die Aufregung darüber einfach nicht nachvollziehen.

    Gemeinsamkeiten und Unterschiede: Dennoch betrachte ich die Shakira-Police als ein Problem und die Heilsarmee nicht.
    Beide laufen zwar durch die Gegend und legen anderen ihr Weltbild nahe, aber damit hat es sich auch mit den Parallelen.
    Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen einem Vorschlag und einer Anordnung. Im schlimmsten Falle sind die Leute von der Heilsarmee genervt, von der Mohamed-Gang hingegen nur im besten Falle. Eher kann deren Auftreten zu Belästigung und zur Einschüchterung führen. Beides ist Grund genug das zu unterbinden.

    *Das* ist ein guter Grund, gegen diese Sittenwächster vorzugehen und nicht deren vermeintliche Amtsanmaßung. Ist aber schon bezeichnend, das reflexartige rumgeaffe mit der Uniform von de Maizière und Kauder. Zum einen verfehlen sie das eigentliche Thema, was auf deren Moral schließen lässt, und zum anderen gaben sie sich selber kaum Zeit darüber zu sinnieren, da das hier ja eh Muslime sind und dass das ja nicht ginge was die da tun, egal was sie jetzt da genau tun.
    http://www.deutschlandfunk.de/scharia-polizei-zweifelhafte-moralwaechter.1766.de.html?dram:article_id=296867
    http://www.deutschlandfunk.de/wuppertal-kauder-will-scharia-polizei-verbieten.1818.de.html?dram:article_id=296772

    Letztlich sind das Idioten und Idioten gilt es lächerlich zu machen:

    Gruß
    Fabian
    P.S. Ich sehe gerade, aus irgendeinem Grund, werden die verlinkten G+-Beträge nicht verlinkt.
    Deshalb hier mal die Bilder direkt:

  2. Bilbo Says:

    stimme Fabian Hoemcke zu, meine Meinung zu diesem Themenvorschlag ist, dass sowas nicht der Rede wert ist.

  3. Bilbo Says:

    Nachtrag: also @Scharia-Police Wuppertal, über die anderen 2 Themen (Heilsarmee, Tanzverbot) weiss ich nichts

  4. apfelgri Says:

    Also: Einfach nur die Tatsachen betrachend, schränken die (unzweifelhaft absurden) Einschränkungen durch christliche Vorstellungen das Leben weniger ein als die Scharia.
    Die Scharia gilt nicht nur an einigen Tagen im Jahr und die Scharia verbietet deutlich mehr, wie die Grafik verdeutlicht.

    Das macht Tanzverbote u.ä. natürlich nicht wünschenswert, aber zum kleineren Übel.

  5. Skydaddy Says:

    Vielen Dank schon mal für Euer Feedback!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: