Folge 27: Mauergebetsspecht, Homomissbrauch, Doppelpapstheiligsprechung, Zukunftsgottesbeweis, Trierbistumsfinanzschwindeleien, Dachschadenhimmelaufblick

by

Aufgenommen am 11.05.2014 mit Christian, Matthias, Nicolas und erstmals Philippe.

Der Podcast hier abonniert werden, die Folge kann hier heruntergeladen oder direkt angehört werden:

Themen:

  • Mit Gebeten statt Trompeten: Margot Käßmann meint, Gebete hätten 1989 die Mauer zu Fall gebracht (00’00’’)
  • Der Weihbischof, der auf die Wahrheit scheißt: Andreas Laun meint, die Gefahr des sexuellen Missbrauchs sei bei homosexuellen Menschen höher als bei Heterosexuellen (00’30“)
  • Wenn man vom Teufel spricht: Exorzistentagung in Rom (38’20“)
  • Vier Päpste für ein Halleluja: Die Heiligsprechung von Johannes Paul II. und Johannes XXIII. (46’47“)
  • Nachschlag: Die Zukunft als Gottesbeweis, Tomáš Halík (57’37“)
  • Transparenzoffensive: Geschäftsbericht des Bistums Trier (1h11’03“)
  • Karlheinz Deschner: „Je größer der Dachschaden, desto freier der Aufblick zum Himmel.“(1h15’02“)

Minutenprotokoll und Linkhalde

Schlagwörter: , , , , , ,

6 Antworten to “Folge 27: Mauergebetsspecht, Homomissbrauch, Doppelpapstheiligsprechung, Zukunftsgottesbeweis, Trierbistumsfinanzschwindeleien, Dachschadenhimmelaufblick”

  1. rootrudee Says:

    WOW —

    eine solch vorbildliche „Linkhalde“ habe ich selten gesehen!
    Merci!

  2. GÁBOR Says:

    Zu folgender Thematik würde mich eure Meinung mal interessieren:
    Dass Glaubensgruppen sich primär nur mit Gleichgesinnten
    „verpaaren“ wollen und somit Nichtgläubigen die Freiheit verwehrt wird, sich die/den Partner/in aussuchen zu DÜRFEN , in welche/n
    man sich spontan verliebt.
    siehe bspw. türkischstämmige Frauen
    Ps: Wahre Liebe hat VOR zu gehen im Vergleich zu sogenannter Familientradition im Stammbaum. EGAL in welcher Nation diese Tradition vorherrscht.
    Pps: GEGEN Vermischung von Genen war schonmal ein Vollidiot.
    Aktuell geht es von islamischer Seite LAUTLOS von Statten!!!!!!!!!!!
    Die Folgen daraus sind mMn. ein HAUPTTHEMA EURERSEITS wert.

    • deradmiral Says:

      @Gabor
      Kann es sein, dass Du jemanden kennst, der/die schon in dieser Hinsicht diskriminiert wurde? Mir persönlich sind die Genvermischungshäudigkeiten herzlich egal. Die Natur braucht keine Hilfe.

      Was mich interessiert, sind Ungerechtigkeiten gegenüber Personen. Kannst Du etwas konkretes berichten?

  3. GÁBOR Says:

    @deradmiral
    Ich rede nicht von Diskriminierung.
    Sondern von Einschränkungen religiöser Familienmitglieder bezüglich der EIGENTLICH freien, natürlichen Partnerwahl ihrer Kinder. (Freiheitsentzug)

    Also bspw. das Verhindern einer Liebe von einer gläubigen Muslima zu einem nichtgläubigen Deutschen.
    Hervorgerufen durch religiösen Gruppendruck. (Häufigste Auswirkung des Gruppendrucks: Ausgrenzungsangst ) GERADE DIES ist ein Nachhelfen in der Natur seitens der religiösen Familienoberhäupter

    Wo die Liebe hinfällt sollte sie gedeihen DÜRFEN und nicht durch religiöse Doktrinen unterbunden werden.

  4. BrEin Says:

    Vielleicht was für die nächste Woche: http://www.focus.de/politik/deutschland/kirchen-werden-laecherlich-gemacht-katholiken-verband-beklagt-satire-bei-ard-und-zdf_id_3882867.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: