Folge 17: Antifundamentalismus, Atheistenlisten, Ann Coulter und Admiralität

by

Aufgenommen am 04.09.2011 mit Matthias, Nicolas und Christian.

  • Dümmster Spruch von Thomas Goppel: „Fundamentalistische Christen gibt es nicht, kann es nicht geben. Zu einer solchen Schlussfolgerung kann jemand nur kommen, wenn er ein völlig falsches Bild vom christlichen Glauben hat.“
    • Reaktion des IBKA durch René Hartmann: „Goppel zeichnet ein idealisiertes Bild des Christentums, das mit der globalen Realität wenig zu tun hat“ (02’35“)
    • Papst zu den wahren Ursachen des irischen Kindermissbrauchs in der FAZ (27’51“)
  • Christliche Werte  statt christlichen Glauben(16’01“)
  • Atheistenregistrierung in den USA gefordert (28’36“)
  • Abfall vom Glauben im Islam Wikipedia (31′ 17“)
  • Situation von Beschäftigen in kirchlichen Einrichtungen (33’35“)
  • Ann Coulter und Terry Jones als Fundamentalisten (35’48“)
    • Ann Coulters Aufforderung zur Christianisierung des nahen Ostens (2001)
    • Terry Jones Korannichtverbrennung (Spiegel, 2010)
    • Ann Coulter zu den sozialistischen Nazis im HPD, 2011
  • Admiralität (47’13“)
  • Veranstaltungen zum Papstbesuch (1h 41’30“)
  • Verabschiedung (1h 46’36“)

Die Folge kann hier direkt angehört werden:

Der Podcast kann hier abonniert werden.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

9 Antworten to “Folge 17: Antifundamentalismus, Atheistenlisten, Ann Coulter und Admiralität”

  1. raskalnikow Says:

    Danke für das neue Hörmaterial!

    Zur Admiralität:
    Mich beschäftigt die Frage, ob man NULL erreichen kann, obwohl man Freunden/Familie zu liebe an Taufen, Trauungen oder Beerdigungen beiwohnt.
    Meiner Ansicht nach ist die absolute Verweigerung eher ein Zeichen für einen atheistischen Fundamentalismus – den ich mit mehr als NULL Admiral bewerten würde.

    Wie seht ihr die Abgrenzung zu politischen oder philosophischen Strömungen? z.B. waren Engels/Marx mit 10 Admiral geschlagen?

  2. deradmiral Says:

    Ich bin mit 0 Admiral auch schon mit meiner Frau in die Kirche gegangen. Und auf Beerdigungen, sowieso.

    Es wissen halt alle, dass ich Atheist bin und dass ich nicht bete.

    Ich glaube nicht, dass Karl Marx ein Religionsgründer war. Soweit ich das sehe, wurden er erst später dazu gemacht. Bei Engels ist der Fall wohl genauso gelagert. Aber Stalin, Pol Pot und Mao kann man getrost bei 10 Admiral einsortieren.

  3. derNachdenker Says:

    Ich denkea auch, das 0 Admiral einfach für das offene Eintreten für den eigenen Atheismus steht. Taufen und sonstige Dinge sind auch oft eher soziale Ereignisse und Feste, bei denen die Symbolik und nicht die Religion das wichtige ist.

    Zur Taufe: Hat man als Atheist eigentlich einen Taufpaten?

  4. #65 Objektives Mass für Glaubensintensität | atheist raskalnikow Says:

    […] weshalb ich vorerst auf ein eigenes Posting verzichtet hatte. Nun wurde die Sache im aktuellen Ketzerpodcast wieder thematisiert – und ich zum reposting animiert. Vielleicht helfe ich der Einheit als […]

  5. raskalnikow Says:

    Nochmals Admiralität:

    Wo würde man einen religiös motivierten Politiker einordnen?

    Meistens sind die zwar religiös moderat und Sachpolitisch vertretbar – jedoch kommen sie gerade durch den Glauben zur Politik.
    Sie sind sicher (meist) mindestens 4 Adm, aber nebst der Rhetorik üben sie auch die Rituale aus (4 Adm + 5 Adm = ?). Zudem ist die Aktivität „den Glauben in die Politik tragen“ sicher schwerwiegender als eine blosse Reisetätigkeit – muss also mit mehr als 6 Adm bewertet werden.
    Die doch meist moderaten religiösen Politiker aber mit 7 Adm als Religioten zu bewerten finde ich übertrieben.

  6. raskalnikow Says:

    Vielleicht so:

    4.1. rhetorischer Theist
    4.2. ritueller Theist
    5. Event-Theist
    6. politischer Theist
    -> Findet die gesamte Gesellschaft sollte nach SEINEN Regeln leben. Wird deswegen Politiker. Spielt oft die Karte „moralischen Empörung“ aus. Macht seine Religion zum politischen Thema, immunisiert aber gleichzeitig gegen politische Angriffe auf dieses Thema.

  7. deradmiral Says:

    In der Skala bleiben sowohl Politiker als auch Kleriker unberücksichtigt. Das ist darin begründet, da in beiden Berufen die volle Admiralitätsskala ausgeschöpft wird (auch wenn die beruflichen Chancen bei 0 Admiral zumeist dann bei diesen Berufsgruppen auch bei 0 liegen)

    Für eine Stufe Kleriker oder politischer Theist sehe ich daher keine Notwendigkeit, da sie nicht eine klare Charakterisierung der Glaubensstärke erlaubt.

    – und für die Charakterisierung der Kleriker untereinander ist wohl die Kirchenhierachie ausreichend.

  8. schaumalda Says:

    Als einseitig etwas Schwerhöriger kann ich euch nur sinnvoll hören, wenn ich den Podcast mono spiele.

    Tipp für die „Einohrigen“ mit iPhone: Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Mono-Audio

    Ansonsten gefällt mir euer Podcast gut. Ich bin erst heute darauf gestoßen und hör mich mal durch ein paar Folgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: